Gute Einführung in C++ AMP

“C++ AMP: Accelerated Massive Parallelism with Microsoft Visual C++” ist eine gute Einführung in die Programmierung mit C++ AMP. Leider ist das Buch zum Zeitpunkt der Rezension das einzige Buch über C++ AMP, so dass ich es nur mit anderen Büchern über CUDA und OpenCL vergleichen kann.

C++ AMP: Accelerated Massive Parallelism with Microsoft Visual C++

Aber den Vergleich hält das Buch stand und hat sich solide 4 Sterne verdient. Die Reihenfolge fand ich in Kapitel 2 ein bisschen ungünstig, aber das hat sich im nächsten Kapitel wieder gelegt. Kapitel 2 sollte man beim ersten Lesen überspringen und erst am Ende lesen. Denn Kapitel 2 ist über das schon etwas kompliziertere n-body Problem und auch noch mit DirectX-Grafik. Das ist didaktisch nicht klug, das am Anfang zu behandeln.

Dann gibt es da noch ein paar Kleinigkeiten, wie z. B. das ständig std::vector<> und std::shared_ptr<> im Programmcode geschrieben wird. Mich stört das std::.

Aber alles in allem ist man nach diesem Buch bereits ein fortgeschrittener GPU-Programmierer, der schon ein gutes Verständnis von der Thematik hat. Notwendig sind Vorkenntnisse in C++, STL und der parallelen Programmierung. Die Beispielprogramme wurden an VS 13 angepasst.

  • Kate Gregory, Ade Miller
  • C++ AMP: Accelerated Massive Parallelism with Microsoft Visual C++
  • Microsoft Press
  • 2012

Siehe auch die Renzension bei Amazon.

Anmerkung: Dieser Artikel wurde im November 2016 an das neue Blog-Format angepasst.

 "Examples for parallelism: ray tracer on the GPU" "Java MapReduce mit Hadoop"