Guter Roman über IT und DevOps

Im Roman “The Phoenix Project: A Novel About IT, DevOps, and Helping Your Business Win” wird der Protagonist Bill gegen seinen Willen befördert und muss in seinem Unternehmen ab sofort den IT-Betrieb übernehmen, verantworten und am Laufen halten. Hierbei stößt er natürlich auf eine ganze Menge Probleme.

Titelbild

Die bisherigen Prozesse dauern sehr lange, bestimmte Personen sind chronisch überlastet, das Marketing hat eine ganz eigene Vorstellung davon, wie der IT-Betrieb organisiert sein sollte, ein neues Produkt soll eingeführt werden, usw. Im Laufe des Romans wird Bill (und damit auch dem Leser/der Leserin) klar, dass die traditionelle Sichtweise auf die Unternehmens-IT sehr schädlich für das Unternehmen selber ist. Schrittweise wird im Buch die “Theory of Constraints” (ToC) von Eliyahu M. Goldratt, die in den 80er-Jahren für traditionelle “physikalische” Fabriken entwickelt wurde, auf die “digitalen” Fabriken der Software-Entwicklung (Dev) und des Software-Betrieb (Ops) übertragen. Bill versteht langsam, wie er die IT richtig organisiert und im Endeffekt das Unternehmen rettet.

Als Einstieg in die Problematik und in die ToC ist das Buch heutzutage das Mittel der Wahl. Natürlich kann man es auch mit dem Original “The Goal” von Eliyahu M. Goldratt ergänzen.

  • Gene Kim, Kevin Behr, George Spafford
  • The Phoenix Project: A Novel About IT, DevOps, and Helping Your Business Win
  • Astronaut Projects
  • 2014

Siehe auch die Renzension bei Amazon.

Anmerkung: Dieser Artikel wurde im November 2016 an das neue Blog-Format angepasst.

 "Sehr guter Einstieg in das beste Test-Framework für die Java-Plattform" "Using a __device__ lambda in CUDA 8.0"