Gute Einführung in das Thema Unsicherheit und Risiko

Das Buch “Bärentango: Mit Risikomanagement Projekte zum Erfolg führen” ist vor 10 Jahren erschienen und ich habe es mir jetzt (2013) wieder durchgelesen, um zu entscheiden, ob ich es nicht evtl. entrümpeln sollte.

Bärentango

Ich habe zu diesem Buch eine zweigeteilte Meinung: Auf der einen Seite ist es eine der besten Einführungen in die “wahrscheinlichkeitstheoretische Projektplanung”. Die Erklärungen sind gut, alles ist nett erzählt und es gibt auch schöne Beispiele. Andererseits haben die beiden Autoren wohl nur in größeren Softwareprojekten Erfahrungen gesammelt. Denn die Projektlaufzeiten in den Beispielen sind z. T. 2 Jahre und als typische Kunden werden Flughäfen und das Verteidigungsministerium genannt. Das passt überhaupt nicht zu meinem Alltag, da ich meistens in kleineren Projekten arbeite. Daher kann ich Teile aus der zweiten Hälfte des Buchs nicht anwenden. Und außerdem merkt man leider auch schon das Alter des Buchs. Im Bereich der agilen Methoden ist in der Zwischenzeit sehr viel passiert. Der im Buch genannte Riskology-Simulator wurde zuletzt laut Webseite 2010 aktualisiert.

Dennoch gebe ich immer noch 4 Sterne, weil große Teile des Buches einfach sehr wichtig und sehr gut geschrieben sind. Als Einführung ist es sehr gut geeignet. Wenn man Risikomanagement konkret einführen möchte, muss man sich aber weiter in Richtung „Agile Risk Management“ umsehen.

Ich habe mir vorgenommen, dass Buch nicht zu entrümpeln und in spätestens 10 Jahren noch einmal zu lesen.

P. S. Ich kann dieses Buch auch allen Politikern empfehlen, damit sie die Risiken ihrer Projekte, z. B. des Euros, besser managen.

  • Tom DeMarco
  • Bärentango: Mit Risikomanagement Projekte zum Erfolg führen
  • Hanser
  • 2003

Siehe auch die Renzension bei Amazon.

Anmerkung: Dieser Artikel wurde im November 2016 an das neue Blog-Format angepasst.

 "Tipps mit sehr unterschiedlicher Qualität" "Sehr viel Haskell, zu wenig funktionale Programmierung"